• Deutsch
  • Englisch

Weltweit kleinstes und leichtestes CO2-Strahlgerät

Das CO2-Schneestrahlgerät SJ-5 kann bereits mit einem Druckluft-Verbrauch von maximal 250 l/min bei 6 bar betrieben werden.

Das neue CO2-Düsen-Array!

Das CO2-Düsen-Array NA-XII-5 mit einer Reinigungsbreite von 200 mm wurde hauptsächlich für die Vorbehandlung von Kunststoffbauteilen in Lackieranlagen entwickelt.

Automatisierte Strahlanlagen

Automatisierte CO2-Schneestrahlanlagen werden kundenspezifisch ausgelegt und gefertigt. Die Anlagen können sowohl im Durchlauf als auch getaktet betrieben werden. Wir bieten Ihnen Versorgungssysteme für Druckluft und Flüssig-CO2, Steuerschränke und…

Manuelle Strahlgeräte

Die Strahlgeräte SJ-10 und SJ-25 sind vielfach erprobte Seriengeräte. Mit dem Standardlieferumfang erhalten Sie ein komplettes, sofort einsatzfähiges CO2-Reinigungsgerät. Für höchste Effizienz bei der manuellen Reinigung in Produktion, Instandhaltung und Dienstleistung.

Anwendungen

Die CryoSnow GmbH ist ein Systemanbieter von industriellen Reinigungs- und Strahlgeräten zur trockenen, lösemittelfreien und umweltfreundlichen Beseitigung von Oberflächenverunreinigungen.  

Die Innovation liegt in der Verwendung der Betriebsstoffe Flüssig-CO2 und Druckluft. 

Wir beliefern weltweit Kunden mit hochwertigem CO2-Schneestrahlequipment und einer breiten Palette an Zubehör zum Schneestrahlen und Trockeneisstrahlen.

Reinigen

Das CO2-Schneestrahlen kann zur trockenen, rückstandsfreien und schonenden Oberflächenreinigung von einer Vielzahl an Werkstoffen eingesetzt werden. Dabei lassen sich sowohl Partikel als auch filmische Verunreinigungen in hoher Qualität entfernen.

Vorbehandeln

Kunststoff- und Metallbauteile werden vor dem Lackieren, Kleben und Beschichten mit CO2-Schnee vorbehandelt. Die Anwendung kann sowohl von Hand als auch vollautomatisiert in Produktionslinien erfolgen.

Entgraten

Die Grat- und Flitterentfernung mit CO2-Schneestrahlen für Kunststoffe ist insbesondere nach spanender Bearbeitung und Spritzguss eine Alternative. Eine mechanische und thermische Oberflächenveränderung findet nicht statt.

Kühlen

Der CO2-Schneestrahl mit den -78 °C kalten Trockeneispartikeln bietet eine Reihe an Einsatzmöglichkeiten zum Kühlen. Die Integration in Bearbeitungszentren und Prüfstände ist möglich.